Digitale Ausstellung


VERWOBEN

800 Jahre jüdisches Leben in Freiberg

– Eine Spurensuche –


Teil 1

Mittelalter und frühe Neuzeit

 


Teil 2

19. und 20. Jahrhundert

 


Teil 3

1933–1945

 

Die Ausstellung in der Nikolaikirche umfasst noch weitere Tafeln, 

die die Geschichte und das Schicksal verschiedener jüdischer Familien aus Freiberg nachzeichnen.

Veranstaltungen

Ausstellung

VERWOBEN

800 Jahre jüdisches Leben in Freiberg – eine Spurensuche

 

18. Juni bis 30. September 2021 | Eröffnung: 18. Juni 2021, 19 Uhr

Nikolaikirche Freiberg

Eintritt frei 

 

Die Ausstellung im Festjahr »1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland«  zeigt die vielfältigen, dennoch kaum bekannten Facetten jüdischen Lebens in Freiberg vom 13. Jahrhundert bis in die Gegenwart und macht die Leistungen jüdischer Menschen für die Entwicklung dieser für die wettinisch-sächsische Geschichte bedeutsamen Stadt sichtbar. Erstmalig wird die jüdische Geschichte Freibergs erzählt: von der mittelalterlichen Ansiedlung und Vertreibung, vom wirtschaftlichen und soziokulturellem Mitwirken am Aufblühen der Stadt, aber auch über die Jahrhunderte anhaltende Verfolgung sowie von der aktuellen Erinnerungskultur. 

 

Die Ausstellung ist auch digital zu sehen.